Lassen Sie sich kostenlos beraten!

Startseite » Blog » Zahlungsarten-Blog » ibi Research Studie: Händlerkosten von Kreditkartenzahlungen im Online-Handel gehen um bis zu 60 Prozent zurück

ibi Research Studie: Händlerkosten für Kreditkartenzahlungen gesunken

Eine Ende August 2016 von ibi Research veröffentlichte Studie beleuchtet erneut die gesamten Kosten von Zahlungsverfahren im deutschen Online-Handel. Anlass für die erneute Erhebung war, dass sich durch die EU-Regulierung (MIF-Verordnung) die im Dezember 2015 in Kraft getreten ist, die Kosten von Kreditkartenzahlungen deutlich verändert haben.

Die wichtigsten Ergebnisse der Studie stellen sich wie folgt dar:

Deutlicher Rückgang der Gesamtkosten bei Kreditkarten

Durch die MIF-Verordnung sind die direkten Kreditkartenkosten bei Händlern insgesamt deutlich gesunken. Obwohl neben der Zwangssenkung auch weitere Anpassungen bei Gebühren für Zusatz oder Sonderleistungen durchgeführt wurden, sind die gesamten Kreditkartenkosten für den Händler deutlich niedriger als vor der MIF-Verordnung. Die Höhe der Kostenreduktion ist dabei unter anderem von der Anzahl der Transaktionen, der Warenkorbwerte und der Branche eines Unternehmens abhängig.

Die Zahlung per Kreditkarte ist jetzt eines der günstigsten Zahlungsverfahren – trotz gegenteiliger Einschätzung der Händler

In dem von ibi Research betrachteten Basisfall ist die Kreditkarte nun das günstigste Verfahren, wenn nur die direkten Kosten betrachtet werden. Berücksichtigt man die gesamten Kosten, ist sie das zweitgünstigste Verfahren nach der SOFORT Überweisung. Die gesamten Kosten sanken dabei um 33 %, die direkten Kosten sogar um 62 % im Vergleich zur Situation vor der Regulierung.

Die Auswirkungen der Regulierung schlagen sich erst langsam in Kostenreduktion nieder

Insbesondere bei Händlern mit noch nicht angepassten Verträgen, die auf einer Blended Fee basieren, wirkt sich die MIF-Regulierung mit zeitlicher Verzögerung aus.

Andere Zahlungsverfahren werden durch die Regulierung nicht beeinflusst

Eine direkte Auswirkung durch die MIF-Verordnung auf die Kosten anderer Zahlungsverfahren wird nicht gesehen. Die indirekten Kosten der Kreditkarte werden durch die MIF-Verordnung nur geringfügig beeinflusst.

Weitere interessante Blog-Beiträge für Dich

Guide-Beiträge aus dieser Kategorie

Ordner mit Rechnungen und Taschenrechner

Kauf auf Rechnung

Erfahren Sie, welche cleveren Lösungen für Kauf auf Rechnung es gibt und worauf Sie bei der Auswahl achten müssen.

Mehr...

Sind Sie bereit das Potenzial Ihres Online-Shops voll auszureizen?

Sie haben sich unsere Guide- und Blog-Beiträge durchgelesen und möchten nun mit einem Payment-Experten von How2Pay Ihr konkretes Szenario besprechen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge

Kreditkarte auf einer Notebook-Tastatur

Kreditkarte

Blended rate, Interchange++, Disagio, Chargebacks… Alles Wissenswerte für die Zahlungsabwicklung per Kreditkarte in Ihrem Online-Shop.

Mehr...
Notebook mit verschiedenen Diagrammen auf dem Bildschirm

Ratenkauf

Wir zeigen Ihnen, welche cleveren Lösungen für den Ratenkauf es gibt und worauf Sie bei Auswahl und Implementierung achten müssen.

Mehr...
Abonnieren Sie unseren Newsletter

Profitieren Sie regelmäßig von unseren Payment-Tipps, direkt in Ihrem E-Mail-Postfach!

How2Pay Firmenlogo

Gerne rufen unsere Payment-Experten Sie zurück!